Die "Höhrer Hocker" sind ein kreatives Kunstprojekt regionaler Keramiker und Sitzskulpturen der  besonderen Art.   Die Keramikerinnen Kyra Spieker und Ester Kröber haben diese beiden Hocker dekoriert und  gestaltet.   Kyra Spiekers Stempeldekore sind inspiriert von Grenzauer Scherbenfunden aus dem 16.  Jahrhundert, einer ruhmreichen Zeit des Töpferhandwerks im historischen Stadtteil Grenzau.  Der von Ester Kröber gestaltete Hocker setzt sich mit der lokalen Mundart auseinander, erzählt  von der "Heimat" und verweist auf Begriffe des Töpferhandwerks.  Beiden Höhrer Hockern gemeinsam ist ihre regionaltypische Brenntechnik, die "Original  Westerwälder Salz-glasur". Dahinter steht eine heute fast ausgestorbene Technologie, die mit  hoher Qualitätsgarantie die Region wirtschaftlich prosperieren ließ und zu weltweitem Ansehen  führte.   Fotos demnächst Seite in Arbeit News: Grenzauer Handwerkermarkt 2017